APOrtha Vitamin D3 2.000 IE + Vitamin K2 VitaMK7® 200 µg - 120 vegetarische Kapseln

Artikel-Nr.: 117400


23,95 €*
43,31 € / 100 g
sofort verfügbar

  • 2.000 IE (50 µg) Vitamin D3 pro Kapsel
  • natürliches, vegetarisches Vitamin D3 (Cholecalciferol) aus Lanolin
  • 200 µg veganes VitaMK7® Vitamin K2 MK-7 pro Kapsel
  • 99+% All-Trans-Menaquinon-Gehalt
  • Füllstoff: Spinatpulver
  • Bewertungen

Vitamin D3 plus Vitamin K2 - das Vitamin-Duo für starke Knochen

Hochwertige Vitamin-D3+K2-Kapseln in natürlicher, reiner Clean-Label-Qualität mit 2.000 IE Vitamin D3 und 200 µg VitaMK7® Vitamin K2 MK-7 pro Kapsel.
Das in APOrtha® Vitamin D3 2.000 IE + Vitamin K2 MK-7 200 µg enthaltene vegetarische Vitamin D3 wird mithilfe eines aufwendigen Herstellungs- und Reinigungsprozesses aus Lanolin gewonnen. Darüber hinaus beinhalten die Kapseln 200 µg VitaMK7® Vitamin K2 MK-7 mit einem All-Trans-Menaquinon-Gehalt von mehr als 99 Prozent. Der qualitativ hochwertige Vitamin-K2-Marken-Rohstoff VitaMK7® wird mit einem natürlichen, patentierten Biofermentationsprozess in Italien hergestellt.
Optimieren Sie mit APOrtha® Vitamin D3 2.000 IE + Vitamin K2 MK-7 200 µg Ihren Vitamin-D- und Ihren Vitamin-K-Spiegel!

Vitamin D3 - das Sonnenvitamin

Für uns Mitteleuropäer ist es kaum möglich, einen guten Vitamin-D-Spiegel zu haben, wenn man lediglich auf die körpereigene Bildung durch Sonneneinstrahlung auf die Haut und die Aufnahme über Lebensmittel setzt.

UV-Licht als Vitamin-D-Quelle

Theoretisch lassen sich 80 bis zu 90 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin D mithilfe der körpereigenen Vitamin-D-Bildung erreichen ? nicht rund ums Jahr, aber zwischen Mai und September. In den sieben Monaten zwischen Oktober und April steht die Sonne einfach nicht hoch genug über dem Horizont. Um 80 bis 90 Prozent des täglichen Vitamin-D-Bedarfs wenigstens in der wärmeren Jahreszeit zu erreichen, müssten wir uns jedoch ständig sonnen ? von Anfang Mai bis Ende September jeden Tag um die Mittagszeit für ein paar Stunden. Wir müssten dabei nahezu unbekleidet sein und auf äußerlichen Sonnenschutz wie zum Beispiel Sonnencreme verzichten, würden dabei also ernsthafte UV-bedingte Hautschäden riskieren.

Vitamin D und Ernährung

Über die Nahrung - genauer gesagt, bestimmte Lebensmittel - lassen sich etwa 10 bis 20 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin D decken. Doch auch bei dieser Vitamin-D-Quelle ist die Zielerreichung wenig realistisch. Denn wir müssten täglich Lebensmittel mit hohem Vitamin-D-Gehalt zu uns nehmen: Leber etwa, Eigelb und fetten Fisch wie Makrele, Lachs und Hering - nicht nur ab und zu, sondern jeden Tag. Abwechslungsreiche Kost geht anders.

Inhalt:55,30 g

Gebe die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfe Anderen bei der Kaufenscheidung:

Loading ...